Infos aus der Gemeinde (Gemeindebrief). 

Alles im Leben hat seine Zeit, das können wir schon in der Bibel nachlesen.

Alles hat seine Zeit, das Ankommen und das Fortgehen.

Wenn jemand fortgeht, dann verabschiedet man sich und genau das möchte ich hiermit tun.

Ich möchte mich von den vielen lieben Menschen hier in Bega und den umliegenden Orten wie Humfeld und Sommersell, mit denen ich einen großen Abschnitt meines Lebensweges gegangen bin, verabschieden. Mein Arbeitsverhältnis in der Kita Sternschnuppe wird zum 31. Januar 2021 enden, da ich im vergangenen April 65 Jahre alt geworden bin.

Ich blicke zurück auf viele schöne Jahre der Arbeit mit Kindern und Eltern. Vor einiger Zeit schenkte mir ein Kind zum Abschied einen Blumentopf und auf diesem Topf stand geschrieben: Danke, dass du mir beim Wachsen geholfen hast. Ich kann dazu nur  sagen, auch ich durfte in den Jahren meiner Tätigkeit in der Kita wachsen, wachsen an den Herausforderungen, welche solch eine Tätigkeit mit sich bringt, wachsen aber auch im Herzen durch das Vertrauen, welches mir sowohl die Kinder als auch die Eltern entgegengebracht haben. Dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Kirchengemeinde Bega und besonders an Herrn Stadermann. Es hat mir große Freude bereitet, die vielen Gottesdienste mit planen und gestalten zu dürfen.

Als ich in 1998 zusammen mit meiner Tochter Shari-Yarmina ganz leise und unspektakulär als Schwelentruperin den Kindergarten in Bega aufgesucht habe um einen Platz für meine Tochter zu beantragen, nachdem wir in Hillentrup keinen Kita-Platz bekommen hatten, habe ich mich gefragt, warum müssen wir als Schwelentruper nach Bega. Längst weiß ich die Antwort: Weil das für meine Tochter und für mich das Beste war getreu dem Motto: der Mensch denkt und Gott lenkt.

Ich wünsche Ihnen allen nun von Herzen alles Gute und Gottes Segen.

In einem alten Gospel heißt es: ER hält die ganze Welt in seiner Hand, ER hält die ganze Welt in seiner Hand, ER hält auch Dich und mich, in seiner Hand, ER hält auch dich und mich in seiner Hand, ER hält die Welt in seiner Hand. 

Gerade in einer Zeit großer Unruhe  und Unsicherheit ist es schön zu wissen, dass Gott uns in seiner Hand geborgen hält, uns alle, die Kleinen und die Großen.

Herzliche Grüße, bleiben Sie behütet      

Ihre Ingrid Profe

Veränderung in der Kita Sternschnuppe

Ende Januar beendete unsere langjährige Mitarbeiterin Frau Ingrid Profe ihren Dienst in der Kita Bega. Mit einer kleinen Feier in der Kirche wurde sie von Kindern, Kolleginnen und Elternvertretern in den Ruhestand verabschiedet. Wir sagen

danke, liebe Frau Profe,

-    ür für mehr als 20 Jahre Dienst in unserer Kindertagesstätte Sternschnuppe in Bega,

-          für Ihr besonderes Gespür für Kinder und deren Anliegen und Befindlichkeiten,

-          für viele hilfreiche Elterngespräche,

-          für manche zielführende Diskussion mit dem Kindergartenausschuss,

-          für die religionspädagogischen Projekte in der Kita,

-          für Ihre Aktivitäten während der Kinderbibelwochen,

-          für gute Ideen bei der Vorbereitung und Durchführung von Familiengottesdiensten  -  kurz:

Sie werden uns in bester Erinnerung bleiben und viele werden Sie vermissen!

Für Sie beginnt eine neue Phase in Ihrem Leben, die Sie gestalten dürfen. Wir wünschen Ihnen dazu eine gute Hand, Geborgenheit in Ihrer Familie und Gottes Segen. Bleiben Sie behütet!

Ihre Kirchengemeinde Bega