Jugendarbeit

Wow! Das alles ist NEU in der DöJu!

Einigen Kindern und Jugendlichen wird es bereits aufgefallen sein:
In unseren Jugendtreff-Standorten findet sich seit Ende 2022 ganz schön viel neues Zeug!
So wurde der Jugendtreff in Spork mit Balanceboards, Snoozelmatten, Bluetoothlautsprechern und
einer Lichterkugel ausgestattet, um endlich eine Chillout Atmosphäre zu schaffen.
Auch der Jugendbeirat / Jugendtreff wurde mit einem Notebook, Drucker, Beamer und Arbeitsplatz
ausgestattet, damit der Jugendbeirat mobil sowie vor Ort arbeiten kann.
Auch die musikalische Förderung kommt in der Zukunft nicht zu kurz: in Humfeld wurde der
Jugendkeller mit einer neuen Anlage samt Mischpult und Bandzubehör ausgestattet. Somit wurde die
fast 20 Jahre alte Technik endlich auf den neuesten Stand gebracht und wir freuen uns in Zukunft auf
gute Livemusik der Jugendband. Außerdem bereichert eine mobile Lautsprecherbox die DöJu, welche
auch bei Jugendfreizeiten und anderen Veranstaltungen outdoor genutzt werden kann. Als Highlight
konnten wir eine Hüpfburg anschaffen, welche im Standort Bega untergebracht ist. Die Hüpfburg war
schon lange ein fast unerreichbarer Wunsch der Kinder und Jugendlichen. Mit der Hüpfburg wollen
wir in der Zukunft tolle Feste gestalten und auch ein Hüpfburgfestival mit den Nordlippischen
Jugendzentren ist geplant!
Jetzt fragt ihr euch bestimmt: „Und woher kommen die ganzen Neuanschaffungen?“
Einfache Antwort: 2022 gab es ein Fördermittelprogramm über den Kreis Lippe. Diese Fördermittel
konnten unter dem Titel „Aufholen nach Corona“ genutzt werden. Wir von der DöJu hatten tolle
Projektideen und somit wurden unsere 4 Förderanträge zu 100% bewilligt. Wir freuen uns über diese
Chzance! Also, worauf wartet ihr noch? Kommt vorbei und probiert unsere neuen Anschaffungen
aus.

Johanna Ancutko

 

DöJu Familienaktion „Taschenlampenführung auf der Burg Sternberg“

„JETZT wirklich!“ Hieß es im November. Denn nachdem die Taschenlampenführung drei Mal ausfallen musste (Corona geschuldet) sollte die Familienaktion nun endlich durchgeführt werden.
…und somit wurde das geheime Motto der Familienaktion: „Was lange währt wird endlich gut!“

In Kooperation mit dem Lippischen Landesverband, dem Team der Burg Sternberg und dem Team von Camp Cuisine und der „Burgküche“ fanden zwei wunderbar winterliche, verschneite, spannende und gemütliche Abende auf der Burg Sternberg statt. Die DöJu-Familien genossen erst eine winterliche Burgführung und anschließend ging es zum Aufwärmen an das Lagerfeuer und in das Burg Cafe.
Und heute möchten wir in diesem Artikel nicht beklagen, was leider wegen Corona nicht passieren konnte. NEIN! Wir wollen in diesem Artikel dankbar sein und auf ein wunderbares Wochenende zurückblicken. Mit guten Gesprächen am Lagerfeuer, spannenden Infos über die Burg Sternberg und leckeren Köstlichkeiten aus der Burg Küche.
Dörentruper Familien kamen gemeinsam ins Gespräch und tauschten sich über die ersten vorweihnachtlichen Erlebnisse aus.
Den Kindern schmeckte das Stockbrot, welches in der Burgküche zubereitet wurde und bei Punsch und Glühwein konnte man sich die kalten Finger wärmen.
Als dann plötzlich der erste Schnee fiel und die Burg in eine weiße Haube eindeckte, da kam bei allen das echte „Weihnachtsgefühl“ auf. Eine herrliche, winterliche Stimmung.
Anders als ursprünglich geplant, drei Mal verschoben und am Ende wurde es eine perfekte DöJu-Familienaktion mit vielen wertvollen Momenten.
Ein großer DANK geht an alle Beteiligten: denn ohne das Team der Burg Sternberg und ohne die leckere Verköstigung der Burgküche / Camp Cuisine, wären diese zwei Abende nicht so gelungen geworden.

Johanna Müller

Wundervoller, weihnachtlicher Winter…

…genau so kann man die Wintermonate in der Dörentruper Kinder du Jugendarbeit bezeichnen.
Endlich konnten wir wieder ohne Einschränkungen unsere traditionellen Weihnachtsfeiern feiern, Ausflüge erleben und auch Krippenspiele einstudieren.
Das Feiern der Weihnachtsfeiern haben wir direkt großgeschrieben und somit gab es in der DöJu gleich vier Weihnachtsfeiern an unseren vier Standorten Humfeld, Bega, Hillentrup und Spork. Wichteln, Crepes, und allerlei Süßigkeiten durften bei unseren Feiern natürlich nicht fehlen. Auch ein Ausflug zum Lasertag und auf den Weihnachtsmarkt in Hameln fand statt.
Die Krippenspielproben liefen super und am heiligen Abend konnten in den Kirchen wundervolle Krippenspiele aufgeführt werden.
Wer weitere Fotos und Infos zu unserem Jahresabschluss sehen möchte, der darf gerne unsere Instagramseite besuchen.

Johanna Ancutko

Ferienprogramm Sommer 2022

 

 

 

Juni und Juli waren gefüllt mit besonderen Ferien-Aktionen für Kinder und Jugendliche. Gemeinsame Ausflüge mit der Kindergruppe wurden unternommen. Ein großes, dreitägiges Festival fand vom 24.-26. Juni auf der Burg Sternberg statt. Das „Burgbeben Sternberg“ reichte von der Schools Out Party mit Workshops für Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 26 Jahren (Instrumentebau, Songwriting, Bühnenbau und vieles mehr) bis zum abwechslungsreichen Konzertabend mit unterschiedlichen Ensembles, u.a. mit den Brüdern Ottolien, den Teilnehmern bestens bekannt durch einen Songwriting- Kurs in den Osterferien. Eine Familienzeit am Sonntag rundete das Burgfest ab.

Im Juli ging es auf eine 5-tägige Freizeit nach Aachen mit Abstechern nach Belgien, um den im letzten Jahr begonnenen Kontakt zu einer belgischen Jugendgruppe zu intensivieren. Interessante Besichtigungen standen auf dem Programm, aber auch angemessene Freizeit, angesichts der großen Hitze.

In der vorletzten Juliwoche gab es  Einzelaktionen, u.a. konnten die Jugendlichen Dokumentarfilme erstellen, unterstützt vom Filmhaus Bielefeld. Wie der obige Zeitungsartikel erkennen lässt, hatten die Teilnehmer großen Spaß an der Aktion.

Ein großer Dank an die Veranstalter, besonders an unsere Jugendmitarbeiterin Johanna Müller, die in Zusammenarbeit mit dem Kulturstellwerk Nordlippe und mit Unterstützung des Kreises Lippe die Teilnahme der Jugendlichen aus unserer Kirchengemeinde an den vielfältigen Angeboten möglich gemacht hat.

 

Vom Spinner zum Gewinner – KiBiWo 2022

 

 

 

In der zweiten Osterferienwoche fand die Kinder-Bibel-Woche nach zwei Jahren Corona-Pause endlich wieder in Präsenz statt. Insgesamt haben 150 Kinder aus den Kindergärten in Humfeld, Bega, Hillentrup und über die Jugendarbeit teilgenommen. Dieses Jahr drehte sich alles um Josef und seine elf Brüder, die ihn für einen Spinner hielten. Denn Josef erzählte immer wieder von seinen Träumen und behauptete, er wüsste, was sie bedeuten. Gemeinsam in ihren jeweiligen Kindergärten und im Gemeindehaus Hillentrup lauschten die Kinder über drei Tage hinweg der Geschichte, wie Josef von seinem Vater Jakob ein tolles Kleid geschenkt bekam, von seinen Träumen erzählt und wie seine Brüder Josef in den Brunnen geworfen haben. Er nach Ägypten kam, dort ein reicher und angesehener Mann wurde und seinen Brüdern trotzdem in der Hungersnot geholfen hat. Außerdem wurde gemeinsam gesungen und gebetet. Passend zur Geschichte wurde fleißig gebastelt. In der Woche wurden bunte Tücher und Gewänder gestaltet. Traumtagebücher verziert und Traumfänger gebastelt sowie Brötchen gebacken und gemeinsam gegessen, was ein besonders Highlight war.
Zum Abschluss der KiBiWo gab es ein großes Versöhnungsfest mit einer Andacht im Garten des Gemeindehauses in Hillentrup statt, zu dem alle Kinder und Familien eingeladen waren. Bei schönstem Sonnenschein wurden am 24.04.2022 Picknickdecken auf der Wiese ausgebreitet und im Anschluss an die Andacht wurde gemeinsam mit frischer Bratwurst gepicknickt. Das Versöhnungsfest war gut besucht und rundete diese tolle Kinder-Bibel-Woche ab.

 

 

 

 

doerentruper_jugendarbeit

 

Du hast Bock auf Mehr?

Dann besuch uns auf Instagram!

Videos, Fotos, aktuelle Veranstaltungen, kreative Ideen und Rückblicke findet ihr auf unserem Profil!
Folgt uns, um immer up to date zu sein!